Kabarettistin Luise Kinseher entdeckt Bayerns Seelenkonzentrat in Frauenau

 

 

MAMMA MIA BAVARIA: Freiherr von Poschinger Birnenbrand kommt ab Herbst mit auf die Bühne

München/Frauenau. Was ist das Wesen Bayerns? Das ewig Bestimmende? Die bayerische Essenz? Luise Kinseher beschäftigen diese Fragen schon lange. Als „Mama Bavaria“ machte sich die Münchner Kabarettistin jüngst auf Spurensuche nach den Ingredienzien, die den Freistaat im Innersten zusammenhalten – und wurde im Bayerischen Wald fündig: in Frauenau, bei Freunden, bei den Freiherrn von Poschinger unterm Birnbaum.

 

„Wenn es das bayerische Elixier gibt, dann muss es wie Poschingers Birnenbrand schmecken“, ist Luise Kinseher überzeugt – zumal das Destillat auch noch ihren Namen trägt: Die „Gute Luise von Avranches“ wächst auf Gut Oberfrauenau, im größten privaten und biozertifizierten Streuobstgarten des Landkreises Regen. Sorgsam von Hand gepflückt, wird die traditionsreiche Birnensorte gleich nebenan, in der Freiherr von Poschinger  Edelbrandmanufaktur, zu bestem Destillat verarbeitet. „Die Menge ist von Natur aus limitiert, weil wir konsequent auf künstliche Zutaten verzichten“, erklärt Inhaber Benedikt Freiherr Poschinger: „Der Geschmack basiert allein auf den Aromen der Birne.“

 

So also schmeckt Bayern! Nicht nach einem Sammelsurium bayerischer Ingredienzien. Nicht nach Schnabelresten irgendwo hinter Wunsiedel abgestürzter Zugvögel, gemischt mit Starnberger Seewasser, womöglich süßem Senf und einem Löffel Erde vom Grab des Prinzregenten Luitpold – nein: Der Poschinger-Birnenbrand ist Bayerns reinstes Seelenkonzentrat, ganz egal, ob einen der Grant zuhause plagt oder in der Ferne das Heimweh.

                                                                                                                               

In ihrem neuen Soloprogramm MAMMA MIA BAVARIA weist Luise Kinseher dem Edelbrand aus Frauenau eine tragende Rolle zu – und säugt damit auch ihre Fans: Gelabelt mit dem Konterfei der Kabarettistin, gibt’s die „Gute Luise“ künftig vor und nach ihren Auftritten – oder im Poschinger-Onlineshop. Urbayerischer Sp(i)rit, der nicht nur vergeistigt, sondern beseelt und gscheit schmeckt. Zu 42 Prozent!

 

Nähere Infos, Tickets und Schnäpse unter www.luise-kinseher.de.